BDS.akademie

Kontakt

Bund der Selbständigen
Rathenauplatz 6
99423 Weimar

Tel:  (03643) 90684-10
Fax: (03643) 90684-11

 

Existenzgründerberatung

Seminar Rechtsfragen

Kaufmännische Seminare

bds.thueringen@t-online.de

03643 / 493 06 71

Existenzgründerpass

Seminar EDV

Marketingberatung

Seminar Markt+Vertrieb

  

  

 

 

 

 

  

Suche

BDS kritisiert geplante Zwangsvorsorge für Selbständige

Die Bundesregierung hat vor, in Kürze eine Pflicht zur Altersvorsorge neben Freiberuflern auch für Selbständige einzuführen. Da es kein verpflichtendes Vorsorgungssystem für diese gibt, besteht angeblich ein großes Armutsrisiko in der Rente. Neben der Alterssicherung soll auch der Schutz bei Erwerbsminderung zur Pflicht werden.

"Das wird von unseren Mitgliedern jedoch abgelehnt, scheint doch das ganze lediglich ein Konjukturprogramm für die Versicherungswirtschaft zu sein", so Rolf Menzel. Der Thüringer Landesvorsitze des Bundes der Selbständigen(BDS) weiter: "Angeblich soll der Selbständige vor Armut im Alter geschützt werden.

Doch viele von ihnen haben selbst für das Alter vorgesorgt. So unter anderem mit dem Erwerb von Immobilien. Die notwendigen Hilfen sehen dagegen anders aus und haben ihre Grundlage in der Wirtschafts- und Steuerpolitik". Weiter wird vom BDS befürchtet, dass die Zwangsvorsorge zu einem deutlichen Rückgang der Gründerzahlen führt.

Dies würde dann auch eine Erhöhung der Grundbelastungen der Selbständigen mit sich bringen. Jedenfalls ist die diesbezügliche Politik von Union, SPD und Linke - so der allgemeine Tenor der Thüringer BDS Mitglieder - nicht mehr unterscheidbar und auch nicht nachzuvollziehen.

Wir haben schon mit der Riester-Rente ein Desaster erlebt, welche im übrigen außer Leuten wie den Herren Carsten Maschmeyer und seinen  Freunden Rürup und Gerhard Schröder niemandem viel genutzt hat.

Die Regierung setzt in Teilen das um, was die SPD ohnehin schon immer vor hatte, nämlich alle Selbständigen zu zwingen in die maroden staatlichen Systeme einzuzahlen ", so Menzel ergänzend.

Praxis-Training zur Entwicklung der Selbständigkeit Ihrer Azubi

BDS

Wie zufriedenstellend ist die Ausbildung im Unternehmen?

Neu: Praxis-Training zur Entwicklung der Selbständigkeit Ihrer Azubi

BDS - hat auch die Mission: Ausbildung zu fördern!

 

Sind alle Ausbildungsplätze besetzt?                                    

Erreichen alle Azubis ihren Abschluss?                                

Sind die Azubis mit der Ausbildung zufrieden?                       

Sind die Mitarbeiter mit der Ausbildung zufrieden?                 

Ist das Management mit der Ausbildung zufrieden? 

 

Wenn Sie nur 1 x mit nein geantwortet haben, dann besteht Handlungsbedarf!

Rolf Menzel BDS Thüringenchef bei Dieter Janecek, Mitglied des Bundestages und wirtschaftspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bund der Selbständigen (BDS) Präsidentin Liliana Gatterer und CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner